Blogbeiträge ·Engel-Abend

Engel-Abend: Liebe finden mit Hilfe der Engel

An unserem Engel-Abend am 18.5.17 ging es um die Liebe: wie und wo finde ich Liebe? Wie können mir die Engel bei meiner Suche helfen?

Wir kommen von Gott

Am gestrigen Abend waren wir zum ersten Mal im Smaragd-Raum des Wrage Seminarcenters in Hamburg. Eine neue Erfahrung mit viel mehr Raum. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und freue mich darauf, dass sich der Raum von Monat zu Monat mehr füllt durch unsere wachsende Runde von Engelfreunden (eigentlich mehr -Freundinnen :-))

Wir wollten die Liebe finden an diesem warmen Frühsommerabend. Ich hatte mir lange überlegt, wie ich das Thema angehe. Nach und nach wurde mir bewusst, dass ich das Thema, das Wort Liebe immer viel zu eng gesehen habe. Bei Liebe dachte ich automatisch an die Liebe zu einem Lebenspartner. Dabei ist dieses Gefühl viel viel größer. Liebe ist ein Teil von uns. Wir werden als „Funke“ von Gott ausgesandt und tragen Liebe in uns, immer.

Wir kommen alle von der Quelle. Unser göttlicher Funke wird auch Monade oder ICH-BIN-Gegenwart genannt. Sie kommt aus der Quelle und erhält dabei eine Lichtkugel mit auf den Weg, die das Licht der Engel und die Liebe der Quelle enthält. (Diana Cooper & Tim Whild: Die Erzengel, deine mächtigen Helfer, S. 127)

Das bedeutet, wir alle haben sowas wie einen „Dottersack“ in uns, der Licht und Liebe enthält. Dieser erschöpft sich nie. Allerdings vergessen wir ihn manchmal, so wie man einen Energieriegel im Rucksack vergisst, wenn man ihn nicht braucht. Manchmal ist der Rucksack so voll mit anderen Dingen, dass man den Riegel auch einfach nicht finden kann. Diese Dinge häufen sich im Laufe unseres Lebens an und sind negative Glaubenssätze über uns selbst, emotionale Verletzungen, dunkle, schwere Energie. Wir haben Hunger und suchen nach etwas, das die Leere in uns füllt. Wo suchen wir dann meistens: im Außen! Wir hoffen auf eine Quelle außerhalb unseres Rucksacks, die uns etwas gibt. Im übertragenen Sinne vermissen wir Liebe und suchen sie bei anderen Menschen. Die Liebe meines Lebens soll mir Liebe geben und mein Herz öffnen! Oder in anderen Dingen, die uns kurzfristig füllen: Essen, Alkohol, Fernsehen, andere Suchtmittel. Dies kann zu Abhängigkeiten führen und ist ein magerer Ersatz für die Liebe, die in uns ist und wartet, gefühlt zu werden. Aber wie kommen wir daran, unter all den Staubschichten oder sogar hinter Mauern?

Die Liebe in uns finden

Mir fallen folgende Wege ein, die Liebe in uns selbst zu finden:

  • in den Augen eines Menschen, der uns liebevoll ansieht. Die Liebe, die wir dort sehen, weckt die Liebe in uns auf. Besonders Kinderaugen können dies spielend schaffen
  • in Momenten, in denen wir glücklich sind, finden wir Zugang über unsere leuchtenden Augen im Spiegel
  • wenn wir tanzen, lachen, singen, unserer Kreativität Ausdruck geben, geht unser Herz auf
  • in der Schönheit der Natur: das saftige Grün, das Meer, die Farben der Blumen blüht auch unser Herz auf
  • wenn wir in die Augen von Tieren sehen: ein Blick in die tiefen vertrauensvollen Augen eines geliebten Tieres öffnet Schleusen in uns
  • es gibt Symbole, die Liebesenergie tragen und unser Herz wie ein Schlüssel öffnen können: das Herz in jeder Form, Rosenquarz, Rosen mit ihrem Anblick oder Duft (oder sogar als Marmelade…scheint es zu geben!)
  • Engel anrufen, uns zu helfen!

Wenn wir mit vollem Herzen in eine Beziehung mit einem geliebten Menschen gehen und sein Herz auch voller Liebe ist, kann keine Abhängkeit entstehen. Beide Partner können geben und empfangen, ohne in ein Defizit zu kommen, eine wichtige Grundlage für eine gesunde Beziehung.

Engel öffnen unser Herz

Wir können jederzeit auch auf die Hilfe der Engel zählen, wenn wir die Festung um unser Herz öffnen möchten: Erzengel Chamuel und Erzengel Nächstenliebe (Caritas) haben eine enge Beziehung zum Herzchakra wie auch der Universelle Engel Maria. Wir können uns das Herzchakra als Blume mit 33 Blütenblättern vorstellen. Ihre Farbe ist weiß mit einem rosa Schimmer. Die Mitte ist goldbarben, denn sie trägt die Energie des Christuslichtes. Je weiter diese Blüten geöffnet ist, desto mehr kann das Christuslicht strahlen – in unsere Körper und in die anderer Wesen. Und auch hinein! Es ist ein hochfrequentes Licht goldener Farbe, das vom Planeten Sirus ausgesendet wird. Durch Portale erreicht es in angepasster Form die Erde. Da sich immer mehr Portale öffnen, wie z.B. das in Stonehenge, erreicht uns immer mehr dieser wundervollen Energie der bedingungslosen Liebe – und öffnet unser Herz für alle Wesen. Wir begegnen anderen ohne Urteil, ohne Ausgrenzung. An diesem Engel-Abend riefen wir die goldene Energie an und füllten uns ganz damit auf. Danach sandten wir es zu Personen, Tieren oder an Orte, die Hilfe brauchen. Ein wunderschönes, verbindendes Erlebnis! Jeder Mensch kann sich mit dieser Energie verbinden, es braucht keine speziellen Worte oder Rituale. Die Zahl 33 trägt die Schwingung der Christusenergie und damit der vollkommenen Liebe. Alleine an diese Zahl zu denken oder sie auszusprechen, öffnet unser Herz. Nach einem Post von Tim Whild (auf Facebook am 9.5.17) beginnt am 24.5.17 eine Aera des Herzens. Nach 5,5 Jahren der intensiven Reinigung, die viele von uns auf allen Ebenen ihres Lebens empfunden haben, geht es endlich in ein neues Kapitel – für alle Erdenbewohner und den Planeten selbst. Wie großartig! Nach Tim´s Interpretation des Maya-Kalenders ist unser Herz der eigentliche Kern unseres Aufstiegsprozesses. Es lohnt sich also, Zugang zu finden zu seiner eigenen Blase der Liebe und damit zur Liebe, die uns alle verbindet. Liebe ist untrennbar!

Den Tieren etwas zurückgeben mit der Hilfe von Erzengel Fhelyai

Tiere sind auf ihrem eigenen Aufstiegsweg. Tim Whild sagt in der Einleitung zu einer Visualisierung:

Über Millionen von Jahren haben die Tiere eine untergeordnete Rolle eingenommen, um den Menschen die Möglichkeit zu geben, Erfahrungen zu sammeln, wie es sit, von der Liebe des Schöpfers getrennt zu sein. Wähend dieser langen Zeit haben sie gemeinsam ein Netz von bedingungsloser Liebe aufrecht gehalten, um euch Menschen zu zeigen, wie es richtig wäre. Jedes einzelne Wesen hält ein wichtiges Teil des Puzzels des Lebens. Und der Tag ist nah, wo die Tiere wieder auf gleicher Ebene mit den Menschen sein werden und ausschließlich liebevolle Erfahrungen teilen. Es ist Zeit, dass wir die Tiere segnen und ihnen für ihren Dienst danken.

Tim hatte anschließend eine Innere Reise angeleitet, auf der wir unser Einhorn kennenlernen, das Aufstiegsresevoir des Wassermann-Zeitalters besuchen und Erzengel Fhelayai, den Engel der Tiere, treffen. Auf einer tropischen Insel treffen wir Vertreter aller Tierarten, die mit uns die Erde bevölkern und können unsere Dankbarkeit und Liebe in ihre Herzen leiten. Eine sehr berührende Erfahrung, die zudem eine immense Wirkung bringt. Ich habe diese Innere Reise aus dem Englischen übersetzt und als MP3 aufgenommen, denn ich liebe sie einfach! Sie öffnet auch das eigene Herz. Wer gestern nicht dabei sein konnte oder es noch einmal hören möchte, kann die Aufnahme hier hören oder downloaden:  Tim Whild EE Fhelyai . Viel Freude damit!

Ein reicher Engel-Abend, der für uns schon die Aera der Liebe eingeläutet hat. Mit Licht und Liebe, Kerstin Joost, www.angels4health.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.