Blogbeiträge ·Engel ·Engel-Abend

Engel-Abend mit innerer Ruhe

Für alle, die bei meinem Engel-Abend am 20.4. in Hamburg nicht dabei sein konnten, kommt hier eine Zusammenfassung. Thema des Abends war “ Innere Ruhe finden mit den Engeln“. Und die fanden wir!

Ankommen

Unsere Runde, die sich einmal monatlich im Seminar-Center bei Wrage trifft, wächst. Das ist wunderschön und schon bald werden wir in einen größeren Raum umziehen. Nachdem schon unsere Körper den Weg in die Schlüterstraße gefunden hatten, brachten wir mit einer Klopfübung auch unseren Geist dazu. Wir klopften unseren eigenen Körper sanft von Kopf bis Fuß ab, lösten damit Spannungen und erdeten uns. Nach einer kurzen Meditation, in der wir uns gut in der Erde verwurzelten und mit der geistigen Welt verbanden, luden wir die Engel und auch die Einhörner ein, unseren Abend zu begleiten. Erzengel Michael legte jedem von uns einen leuchtendblauen Umhang um, der ausschließlich höhere Energien in unsere Nähe ließ.

Affen-Geist / Monkey-Mind

In der östlichen Meditationslehre wird unser Geist oft mit einem wilden Affen verglichen. Wie ein Affe klettert er dauernd herum, auf und ab, von rechts nach links, blitzschnell und scheinbar ohne Ziel. Gerade wir Frauen haben ja bekanntlich die Fähigkeit, viele Dinge auf einmal zu erledigen, wobei ein beweglicher „Affengeist“ ganz nützlich sein kann. Und das Leben mit den Smartphones ermöglicht es uns, gleichzeitig mit Menschen in verschiedenen Ländern über unterschiedliche Kanäle zu kommunizieren. Unser Geist geht damit auch auf Reisen. Macht alles eine Zeit lang auch Spaß, birgt aber die Gefahr, dass wir uns selbst in dem Gewirr verlieren. Dass wir uns selbst gar nicht mehr wahrnehmen und Entscheidungen treffen, die nicht mit unseren wahren Bedürfnissen übereinstimmen.

Im Jetzt sind wir selten

Unser Geist ist also dank Facebook, Emails und Whattsapp gleichzeitig an mehreren Orten. Er kann aber auch, und das macht er sehr gern, zeitlich auf Reisen sein: er reist in die Vergangenheit oder in die Zukunft. Was macht er denn da?

  • in die Vergangenheit ziehen uns dummerweise die Dinge, die uns emotional verletzt haben: Kränkungen, Enttäuschungen, Zorn. Wenn auch oft unbewußt, ziehen uns diese Themen immer wieder weg vom Jetzt oder bilden die Grundlage für eine übersteigerte Reaktion auf Banalitäten heute.
  • in die Zukunft ziehen uns Sorgen, Ängste: wird das klappen, was ich plane? Schaffe ich das? Was wird mit den Finanzen? Was muss ich noch erledigen bis….? Das ist ein enormer Stress für unseren Geist und kann unseren Körper genau so krank machen wie das Grübeln über Vergangenes.
  • Ein weiterer Baum, auf den sich unser Affe gern schwingt, sind die Angelegenheiten anderer Menschen. Wir denken und fühlen für andere: der sollte mal dies machen, abnehmen, verreisen, mit seiner Tochter reden, sich anders anziehen. Und dann sind da noch die Politiker, Royals, Musiker, Sportler, denen wir nie im Leben persönlich begegnet sind, uns aber enorm beschäftigen. Damit können wir einen guten Teil unserer Zeit verbringen und uns selbst ganz schnell aus den Augen verlieren.

Meditation und andere Hilfsmittel

Es ist wichtig für unsere Gesundheit, dass wir den wilden Affen zähmen. Dafür gibt es viele hilfreiche Ideen, jeder hat da so seine eigenen Tricks, die ihm helfen können.

  • immer wieder einen Schritt zurücktreten von den eigenen Gefühlen und Gedanken! Das kann mit einem körperlichen Rückzug verbunden sein, muss aber nicht. Wenn du im Büro bist und alles wird zu viel und zu schnell, empfiehlt sich ein Gang an die frische Luft oder auf´s Klo. Einfach Abstand nehmen, tief durchatmen und sich sortieren. Zuhause gibt es andere Orte oder Räume, die uns helfen, wieder zur Ruhe zu kommen.
  • die Verbindung mit unserem Körper hilft immer. Unser Körper ist ein Teil der Erde. Wir sind über Gefühle mit unserem Körper verbunden. Wenn wir ihn spüren, spüren wir UNS. Einfach ist es, den Atem zu spüren wie er durch die Nase strömt. Oder unseren Bauch, wie er sich bewegt beim tiefen Atmen. So kommt unsere Aufmerksamkeit zu uns zurück, der Affe ist an der Leine.
  • es gibt viele Techniken, sich zu sammeln oder zu entspannen, verschiedene Techniken der Meditation, Muskelrelaxation, Autogenes Training und anderes, die man alle ein wenig üben muss, damit sie ihre Wirkung zeigen
  • damit unser Geist nicht immer wieder wie ein Magnet in die Vergangenheit gezogen wird, lohnt es sich, die Themen einmal gründlich anzusehen. Wenn da noch offene Wunden sind, wollen sie heilen. Dann hören sie auch auf, weh zu tun. Also: alte Rechnungen auf den Tisch legen und wohlwollend ansehen. Verzeihen ist immer wieder ein Schlüsselwort und macht dich frei! Du hast viel mehr Energie für die Dinge, die dir Freude machen!
  • du bist in erster Linie für dich selbst verantwortlich. Höre also auf, das Leben anderer zu leben. Es könnte eine Flucht vor deinen eigenen Themen sein.
  • die Sache mit den Ängsten vor der Zukunft…du weißt nun mal nicht, was noch auf dich zukommt. Du hast die Wahl, ob du sie mit Angst erwartest oder mit Vertrauen. Ehrlich, du hast die Wahl! Und das tolle ist, dass eine optimistische Lebenshaltung sogar einen positiven Einfluss auf das hat, was noch passiert. Denn deine Zukunft ist noch nicht geschrieben, du schreibst sie selbst! Wähle also bewusst!

Hilfe der Engel

Wie können uns die Engel auf unserer Suche nach Ruhe und innerem Frieden helfen?

  • wenn wir nur schon Vertrauen haben, dass wir nicht alleine sind mit unseren Problemen, fühlt sich die Last unseres Leben schon leichter an. Und wir sind nicht alleine, keine einzige Minute! Unser Schutzengel und viele weitere Helfer aus der geistigen Welt sind ständig bei uns. Seufz, tief ausatmen!
  • wir können die Engel, Einhörner, Aufgestiegenen Meister und alle anderen immer um Hilfe bitten! Sie freuen sich, helfen zu können!
  • es ist okay, wenn wir die Engel pauschal anrufen ohne ihre Namen zu kennen. Sie teilen die Aufgaben untereinander auf. Wir können uns aber auch gezielt an die Engel der Vergebung oder der Liebe wenden, wir können um Kraft bitten, Selbstvertrauen, Leichtigkeit, Ideen, inneren Frieden oder was immer wir gerade benötigen

Erzengel Uriel und die Engel des Friedens

An unserem Engel-Abend erlebten wir dann gemeinsam zwei Meditationen, um inneren Frieden zu erleben. Zunächst einmal haben wir unser Solarplexuschakra von Ängsten gereinigt. Dieses Chakra sammelt nicht nur unsere eigenen Ängste, sondern auch die unserer Umgebung und speichert sie. Es lohnt sich, dieses wichtige Zentrum im Oberbauch regelmäßig energetisch zu reinigen. Dies kann mit Hilfe von den Erzengeln Uriel und Aurora geschehen, die eine enge Beziehung zum Solarplexuschakra haben. Mit Hilfe von goldenem Licht wurden alle niederen Schwingungen umgewandelt, unser Bauch wurde angenehm warm und unsere Organe entspannten sich wohlig. In diesem Bereich des Körpers liegen unsere Weisheit und unser Wissen, das wir über viele Leben angesammelt haben. Uriel ist der Befehlshaber von Legionen von Friedensengeln. In der Meditation baten wir ihn, seine riesigen cremefarbenen Engel in die Gegenden der Erde zu senden, die Hilfe brauchen. Wir stellten uns vor, dass alle Kriege beendet sind und alle Menschen in Frieden leben. Das fühlte sich großartig an!

Begegne deinem Einhorn

Auch die Einhörner sind immer bereit, uns zu helfen. Zur Einleitung habe ich aus Diana Cooper´s Buch „Das Wunder des Einhorns“ vorgelesen. Auf Seite 11/12 schreibt sie:

„Einhörner gehören zum Reich der Engel und leben in der siebten Dimension, also im siebten Himmel. Wie die Engel sind auch sie Aspekte des Göttlichen. Einhörner sind weiße Pferde, die in die höheren Dimensionen augestiegen sind…Hellsichtige Menschen nehmen Einhörner als leuchtend weiße Pferde mit einem gedrehten Horn aus Licht wahr, das aus ihrem Stirn-Chakra, dem Chakra der Erleuchtung, wächst…Einhörner helfen den Menschen, sich wieder mit dem Geist zu verbinden…Ihre Eigenschaften sind Liebe, Frieden, Ruhe, Sanftmut, Hoffnung, Fürsorglichkeit, Magie und das Mysterium.“

Frieden…die Energie der Einhörner passte also wunderbar zu diesem Abend und deshalb hatte ich sie auch eingeladen. In einer weiteren inneren Reise führte ich die Teilnehmer an einen nächtlichen See, wo sie ihr Einhorn trafen und mit ihm Kontakt aufnehmen konnten. Wir alle spürten die tiefe Liebe, die von diesen wunderbaren Geschöpfen ausgeht und erhielten Heilung und eine tiefe innere Ruhe. Die Energie im Raum stieg noch einmal merklich an. Zum Abschluss durften die Einhörner dann noch persönliche Botschaften über ein Kartendeck übermitteln. Reich beschenkt beschlossen wir diesen Engel-Abend und trugen den Frieden und die Liebe der Engel in unseren Herzen.

Nächste Veranstaltungen

  • Der nächste Engel-Abend findet am 18.5. statt. Dann werden wir uns dem Thema Liebe noch einmal ganz ausführlich widmen. Der Engel Maria, Mutter Maria, die Erzengel Chamuel und Nächstenliebe werden dort sein. Und wir werden eine wunderschöne Meditation machen, die Tim Whild uns gegeben hat. Dabei treffen wir den Engel der Tiere, Erzengel Fhelyai, und werden uns mit dem Tierreich in Liebe verbinden.
  • am 21.5. leite ich einen Tages-Workshop zum Thema: Fülle und Gesundheit schaffen mit Hilfe der Engel
  • im Juni finden zwei Veranstaltungen zu den Chakren statt: am Engel-Abend am 8.6. gebe ich eine Einführung in die Arbeit mit den 12 Atlantischen Chakren, am 10.6. einen Workshop zum Thema „4Engel-4Drüsen-4Chakren“. Starke Themen, auf die ich mich heute schon freue.

Weitere Infos findest du auf meiner Webseite www.angels4health.de. Bis bald!

Mit Licht und Liebe, Kerstin Joost

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.