Blogbeiträge ·Gesundheits-Tipp

Lebe DEIN Leben – Folge deinen Stärken

Ich freue mich sehr, heute einen Gastartikel mit euch teilen zu dürfen. Eine kraftvolle Ermutigung, unsere Träume zu leben! Geschrieben hat ihn meine liebe Freundin Christin Prizelius, die sich am Ende ihres Textes selbst vorstellt. Lass dich inspirieren!

Wie Du Deine Stärken stärkst und glücklicher wirst

Unser Leben ist leider immer mehr geprägt von Stress, Hektik, Konflikten und einem Alltag, in dem wir oft nicht unseren wahren Bedürfnissen entsprechend leben können. Auch nicht selten sind wir in Berufen unterwegs, in denen unsere wahren Stärken nicht zum Einsatz kommen. Das Ergebnis sind mit der Zeit dann mitunter Unwohlsein, Unzufriedenheit und irgendwann auch körperliche Symptome und letztendlich leidet unsere Gesundheit…

Viele fühlen sich wie in einem Hamsterrad gefangen und finden sich im Laufe der Zeit schlichtweg damit ab – leider. In meinen Augen leben wir allerdings in der besten Zeit, die es jemals gegeben hat. Alles, was wir haben möchten und brauchen, liegt greifbar vor uns. Unsere Chancen sind nahezu unbegrenzt. Das Internet macht es möglich, mit Menschen überall auf der Welt zu kommunizieren, Wissen zu erlangen und sowohl Dienstleistungen als auch Ware einzukaufen.

Kurz: Wie schön könnte das Leben jetzt ganzheitlich sein, wenn wir ein Leben rund um unsere Stärken gestalten und leben. Bei meinen Kunden und Klienten im Online Institut erlebe ich es allerdings sehr oft, dass schlichtweg das Bewusstsein dafür fehlt, aber auch „die Zeit“ und „die Erlaubnis“ -von sich- selbst dafür. Viele bisherige Lebensentscheidungen waren eine „Aneinanderreihung“ von Dingen und Ereignissen, die einfach dazu gehören und die man einfach so macht!? Ich halte ihnen dann oft einen Spiegel vor und frage „Was siehst Du, wo stehst Du – macht Dich das glücklich?

Worin liegen Deine eigentlichen Stärken und lebst Du sie schon oder eher das Leben anderer?“ Die Antworten sind oft so unterschiedlich wie verblüffend!

In meinem heutigen Gastartikel bei Kerstin möchte ich mit Dir nun etwas rund um unsere Stärken teilen, wie Du sie erkennst und bewusst nutzt, um Dein Lebenskonzept zu entwerfen, das Dich glücklich macht.

Das heißt nicht, dass Du alles andere und bisherige gleich über Bord werfen musst und in Frage stellen sollst. Ganz oft sind es feine Nuancen oder eine andere Wahrnehmung und Sicht auf die Dinge, um uns wieder glücklicher, gelassener und gesünder auf unser Leben schauen zu lassen. Kerstin und ich haben uns über unsere Schnittstellen Gesundheit und Wohlbefinden bzw. Feel Good kennengelernt und hatten bereits einen sehr netten und persönlich bereichernden Kontakt, über den sehr dankbar bin. Wenn Du ihren Gastartikel „Stress – wie denn, wo denn, was denn?“ bei mir nochmal lesen möchtest, kannst Du ihn hier finden (Link: http://feelgood-institute.com/gastartikel-von-dr-kerstin-joost-stress-wie-denn-wo-denn-was-denn/).

Jeder einzelne Tag in unserem Leben bietet uns die Chance, Veränderungen vorzunehmen und Entscheidungen zu treffen, die sich gut anfühlen und glücklich machen. Oft braucht es lediglich einen kleinen „Schubser“.

Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt.“

— Buddha

1. Deine Ausgangssituation

Beginnen wir zunächst mal bei Dir und Deinen Gedanken und Gefühlen in Deinem Leben und was Du alltäglich tust, also Deiner IST-Situation. Lebst Du Dein Leben beruflich und privat Deinen Stärken entsprechend?! Aber was sind jetzt Stärken eigentlich genau?! Wenn ich in meinen Kursen und Coaching Programmen von Stärken spreche, meine ich nicht die körperliche Stärke, durch die man Kraft, Macht und das Maß an Leistungsfähigkeit demonstriert. Ebenso wenig denke ich an die aus Reis und Kartoffeln gewonnene Substanz . Ich spreche hier von dem Vorhandensein besonderer Fähigkeiten, von Begabungen und Talenten, durch die ein Mensch außergewöhnliche Leistungen erbringen kann und in einen sog. Flowzustand kommt. Außerdem von vorteilhaften Eigenschaften und was persönlich als vorteilhaft von jemandem empfunden wird. Fallen Dir spontan ein paar Stärken ein?

2. Wie Du Deine Stärken erkennst

Darüber hinaus sind für Positive Psychologen, vor allem für den Hauptvertreter Martin Seligman, Charakterstärken von elementarer Bedeutung, die als moralisch positiv bewertete Eigenschaften eingestuft werden.

Zum Charakter eines Menschen zählen die Ausprägungen der Persönlichkeit. Nach Peterson und Seligman wird ferner angenommen, dass Charakterstärken über verschiedene Situationen und die Zeit hinweg relativ stabil sind. Allerdings können sie sich infolge von verschiedenen Lebenserfahrungen verändern und auch (weiter-) entwickeln.

Wenn wir uns unserer Charakterstärken bewusst werden und diese gezielt einsetzen, kann sich das sehr positiv auf unsere Lebenszufriedenheit auswirken. Es wurden 24 unterschiedliche Charakterstärken bestimmt, die 6 verschiedenen Tugenden zugeordnet werden konnten und bei denen historisch gleichzeitig angenommen wurde, dass ihnen ein universeller und allgemeingültiger Charakter zugeschrieben wird. Zu diesen Tugenden zählen Mut, Menschlichkeit, Gerechtigkeit, Weisheit, Mäßigung und Transzendenz. Du kannst zum Beispiel direkt hier bei der Universität Zürich Deine Charakterstärken testen und damit arbeiten. http://www.charakterstaerken.org/

Kleiner Tipp:

Vielleicht kennst Du diese Frage schon aus unzähligen Bewerbungsverfahren: Was sind aus Ihrer Sicht Ihre drei entscheidenden Stärken und/oder Talente? Nimm Dir mal einen Zettel und Stift und schreibe aus Deiner Sicht Deine drei wichtigsten Stärken auf:

Halte für Dich fest, was Du besonders gut kannst und wofür Dich vielleicht andere auch beneiden. Denke auch an Schulfächer, die Dir besonders Spaß gemacht haben und worin Du gut warst. Zusätzlich kannst Du auch mal einen Dir vertrauten Menschen ansprechen und ihn/sie um die Einschätzung bitten.

Auch ist eine Reflexion hilfreich, also mal einen Schritt zur Seite zu machen und zu schauen, unter welchen Bedingungen man gut arbeiten kann und was man braucht, um sich allgemein wohlzufühlen. Außerdem helfen Fragen wie „Mit welchen Menschen umgebe ich mich gerne, was tue ich gerne in meiner Freizeit oder wo atme ich so richtig auf?“. Diese Übung ist eine sehr gute Möglichkeit, eigentlich Bekanntes wieder in das Bewusstsein zu holen und sich das Gefühl zu geben, auf sich und seine Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen und gegebenenfalls entsprechend zu reagieren.

3. Träumen erlaubt und erwünscht

Jetzt kommen wir zu einem Schritt, wo Du so richtig kreativ sein darfst. Du kannst jetzt so richtig loslegen und mit Deinen Stärken arbeiten. Da ich viele Menschen begleite, die dies bisher wenig bis gar nicht getan haben, ist das ein sehr spannender und wertvoller Prozess.

Viele von ihnen haben sich in so jungen Jahren für einen Beruf entschieden und ihr Studium abgeschlossen, wo man sich diese Frage einfach nicht gestellt hat. Entweder haben sie ein Praktikum absolviert, das Spaß gemacht hat, sie sind in die Firma der Eltern eingestiegen oder wollten schlichtweg „etwas Vernünftiges“ lernen. Entwicklungspsychologisch sind viele Stufen unterschiedlichen Alters wichtig für die Entwicklung unserer Persönlichkeit, deren Merkmale aus Sicht der Forschung plastisch sind, sich also verändern können. Wichtig und gut ist es daher immer wieder einen Abgleich zu machen.

Eingehend sprach ich von den unbegrenzten Möglichkeiten unserer heutigen Zeit. Also, auch wenn man scheinbar gefangen ist in seinem Hamsterrad, ist eine Veränderung noch immer möglich. Das heißt nicht, dass man alles über Bord werfen und unvernünftig werden muss. Du kannst auch langsam nebenbei starten, ein Konzept entwickeln und dies reifen lassen. Wie fühlt es sich in einigen Tagen und Wochen an, was kannst Du ergänzen oder streichen? Du kannst mit der Zeit dann immer mehr Struktur schaffen, dadurch an Klarheit gewinnen, festlegen, welche Zwischenschritte dafür notwendig sind, wo Du noch Hilfe und Unterstützung brauchst und schließlich bekommst.

Fange an zu träumen und arbeite immer mehr in Dein Lebenskonzept ein, was Dir wichtig ist und Dich glücklich macht. Dadurch, dass Du jetzt Dein Konzept immer weiter reifen lässt und ausbaust, kannst Du Deine Stärken nun also bewusst stärken.

4. Besiege Deine Zweifel

Jetzt komme ich nochmal kurz zu einem Punkt, der in unserer Coachingtätigkeit sehr häufig Gegenstand ist. Die Rede ist von Selbstzweifeln, die viele Menschen haben. Wenn ich mich in meiner eigenen Supervision befinde und von meinen Sorgen und Zweifeln spreche, können viele das von außen nicht verstehen. Die Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung fallen da oft auseinander. Zweifel und Ängste sind normal für uns und waren evolutionär mitunter überlebenswichtig. Sie haben uns vor heiklen Situationen warnen und vor Gefahren beschützen wollen. Entscheidend ist es in unserer heutigen Zeit, einen gesunden Umgang mit diesen Verhaltensweisen zu schulen.

Vieles entsteht lediglich in unserem Kopf oder wir lassen uns von anderen blenden, bei denen alles scheinbar so leicht und perfekt aussieht. Glaub mir, jeder Mensch hat seinen Kampf, von dem ein Außenstehender nichts weiß und sicher auch seine Zweifel. Halte Dir in diesen Momenten bewusst Situationen vor Augen, die sehr erfolgreich waren und in denen Du Dich gut gefühlt hast. Halte dies auch gerne in Form eines Tagebuches fest, um immer neue Dinge eintragen zu können. Mit der Zeit entsteht so Dein ganz persönlicher kleiner Schatz – nicht nur für schlechte Tage. Selbst wenn Du mal scheiterst oder alles nicht Deinen Erwartungen entspricht (setze gerne die Messlatte bewusst höher und sei dann mit Erreichtem zufrieden), sei dankbar für die Erfahrung, lerne daraus und mach´ es beim nächsten Mal besser.

Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.“

— Winston Churchill

Zum Abschluss

Gesundheit, Wohlbefinden, mehr Zufriedenheit, Glück und Sinn in unseren Tätigkeiten zu erkennen und zu fühlen, wird uns Menschen im Leben immer wichtiger – egal ob im Beruf oder Privatleben. Eine Hauptbotschaft meines heutigen Artikels für Dich soll sein, dass es nie zu spät ist, aktiv seine Stärken zu leben und einem Beruf nachzugehen, den man liebt und der den eigenen Stärken entspricht.

Mit unseren Kunden gemeinsam entwickeln wir in unserem Online Institut so immer weiter Kurse, die hauptsächlich auf das Selbststudium ausgerichtet und für all diejenigen passend und geeignet sind (aber begleitet werden), die immer und überall Impulse und Inspirationen für mehr ganzheitliches Feel Good erhalten möchten – egal wie, wo und wann. Wenn Dich das Thema interessiert, Du mehr erfahren möchtest oder sogar selbst anhand Deiner Stärken Dein eigenes (Online-)Business planst, schau doch gerne mal bei uns vorbei (www.feelgood-institute.com) oder komme in unsere ganz neue Facebook Community „Leben Dein STÄRKEN BUSINESS“:

(https://www.facebook.com/groups/388313241510384/?fref=ts )!

Alles Liebe und Gute für Dich

Herzliche Grüße,

Deine Christin

Warte nicht bis alles genau richtig ist. Es wird niemals perfekt sein. Es wird immer Herausforderungen, Hindernisse und nicht optimale Bedingungen geben. Na, und? Fang’ jetzt an.

Mit jedem Schritt, den du unternimmst, wirst du stärker und stärker, immer geschickter, immer selbstbewusster und immer erfolgreicher.“

— Mark Victor Hansen

Feel Good Online Institute

Christin Prizelius ist Wirtschaftspsychologin mit Studium der Rechtswissenschaften sowie Zertifikaten der Harvard University School of Public Health in „Health and Society“ und der University of California, Berkeley/USA in „The Science of Happiness“. Es ist ihr eine Herzensangelegenheit, Menschen in einer immer komplexer und hektischer werdenden Zeit auf ihrem persönlichen Weg zu mehr Gesundheit, Wohlbefinden, innerer Zufriedenheit und Glück zu unterstützen.

Das alles geschieht unter dem registrierten Markennamen „Mee(h)r Feel Good“ im ersten Feel Good Online Institut vor allem durch Onlinekurse, Lifestyle Produkte und digitale Downloads – auch um unter dem Grundsatz Sozialen Unternehmertums wohltätige Projekte in der ganzen Welt zu unterstützen= Feel Good². Im Jahr 2011 kam sie unter die Top 5 der EMOTION.Initiative „Frauen für die Zukunft“.

Seit 2015 betreibt sie in einem breiten Netzwerk das erste Online Institut für Feel Good Management und Positive Psychologie. Darin werden Menschen mit Visionen im Schwerpunkt über Onlinekurse und Coaching darin unterstützt, sich mit ihren Stärken und Herzensthemen ein zweites Standbein aufzubauen und/oder etwas für mehr Gesundheit, Glück und Wohlbefinden zu tun: http://feelgood-institute.com/online-kurse/

Geh deinen Weg und lass die Leute reden!“

— Dante Alighieri

Ganz herzlichen Dank an dich, Christin! Ich kann mich deinen Inspirationen nur anschliessen. Ein FLY HIGH von mir an uns alle! Kerstin

2 Gedanken zu „Lebe DEIN Leben – Folge deinen Stärken

    1. Liebe Christin, ich danke dir! Wir haben ähnliche Visionen, da ist es doch klasse, die Kräfte zu vereinen. Fly high! Alles Liebe und nochmals herzlichen Dank! Licht und Liebe auf deinem Weg! Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.